Skiunfälle – Mögliche Verletzungen der Extremitäten


Der folgende Artikel bieten Ihnen detaillierte Informationen zu den häufigsten Skiverletzungen im Bereich der oberen und unteren Extremitäten. Um einen ersten Überblick bezüglich der Gefahren und Verletzungsrisiken als Wintersportler zu erhalten, empfehlen wir Ihnen den Artikel „Skiunfälle – Unterschiedliche Verletzungsarten“. Die häufigsten Verletzungen durch Skiunfälle

  • Verletzungen der oberen Extremitäten: meistens in Form von Bänderdehnungen bis hin zu Bänderrissen. Durch die Bindung der Hand an den Skistock kommt es bei Stürzen häufig dazu, dass der Daumen verdreht und abgespreizt wird. Man spricht vom so genannten „Skifahrer-Daumen“ (Riß des Lig.collaterale ulnare). Bei einem Anriß reicht oftmals die Versorgung durch Tragen einer Schiene. Reißt das Band jedoch komplett, ist ein operativer Eingriff für den Skifahrer unumgänglich.
  • Verletzungen der unteren Extremitäten: Durch stark weiterentwickelte Sicherheitsvorkehrungen besonders im Bereich der Skischuhe und Skibindungen konnte das Verletzungsrisiko der unteren Extremitäten in den letzten Jahren erfolgreich minimiert werden.


Quelle:
http://www.medizin-aspekte.de/05/02/goldene_regeln/goldene_regeln.html